Der Runde Tisch geht auf Reisen 

"Diese Runden Tische sind vor allem eines: rund! Sie kennen kein Gerade oder Ungerade, keinen Anfang und kein Ende. An diesen Runden Tischen sind alle gleich. Deren Mitte ist nach oben geöffnet, das Zentrum und der Behälter jeder Beiträge. Hier entsteht ein neuer Begriff von Macht und Beteiligung."
Zitiert aus: https://museumambach.com/traveling/


Im Sommer 2020 sind wir auf die Initiative "Runder Tisch" im Museum am Bach (mab) in Ruden aufmerksam geworden. Nach einigen Gesprächen mit Museumsleiter Alex Samyi und seiner Frau Ulli geht der Runde Tisch 2021 mit dem Team der Tage der Zukunft und des mab auf Reisen. Zu folgenden Terminen in Kärntner und Niederösterreichischen Gemeinden sind bereichernde Dialoge für ein wohltuendes Miteinander mit Elementen aus Natur und Kunst bereits fixiert, weitere werden folgen: 

 

Gemeinde Obervellach, 24. Juni 2021, 18.00 bis 21.00 Uhr, Markplatz (Details hier)

Gemeinde Reißeck, 25. Juni 2021, 15.00 bis 18.00 Uhr, Danielsberg (Details hier)

Gemeinde Finkenstein, 3. Juli 2021, 16.00 bis 18.00 Uhr, Strandbad Aichwaldsee
(Details hier)

Gemeinde Yspertal (NÖ), 23. August 2021, Landhotel Yspertal (Details folgen)


Wenn Sie den Runden Tisch als Platz für inspirierende Dialoge auch in Ihrer Gemeinde, Ihrer Organisation oder Ihrem Unternehmen installieren wollen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf: schellander@zukunftskompetenzen.at

Der Runde Tisch am Beispiel der Gemeinde Ruden


Überall in Europa und der Welt bilden sich vermehrt sogenannte Citizens’ Assemblies, Bürger_innenräte, so auch in Ruden, auf Initiative von Bürgermeister Rudolf Skorianz und auf Basis der Runden Tische des mab – Museum am Bach. Die regelmäßigen Zusammenkünfte haben den Sinn, Wünsche und Vorhaben zu besprechen, Lösungen zu finden und an den Gemeinderat weiterzuleiten.  Anders als Volksabstimmungen, die einfache Ja-/Nein-Abstimmungen zu Gesetzesinitiativen sind, erfüllen Bürger_innenversammlungen den Anspruch echter politischer Partizipation. 

 

Der Runde Tisch des mab, der in Ruden auch big – Bürger_innenversammlung im Graben heißt, ist ein Gesellschaftsmodell in Anwendung. Das mab sammelt kunst-basierte Recherchen zu sozialen Modellen und Utopien der Moderne. Der Runde Tisch visioniert eine Welt, die über selbstorganisierte Kommunen vereint ist, nämlich als United Communities mit den Museen als neue politische Zentren. Museen sind per se Orte der Selbstaufklärung und wie Runde Tische erzeugen sie bei der Verhandlung von Wissen und gesellschaftlichen Belangen eine gewisse Form von Gleichheit. 

 

Manifest in English

Aber wann ist ein Runder Tisch wirklich rund? Seit der Revolution ist es nicht gelungen, die drei wichtigsten Forderungen der Demokratie Freiheit, Gleichheit und Solidarität miteinander zu vereinbaren. Solidarität umfasst selten mehr als ein Land und einen Kontinent. Für Freiheit und für Gleichheit wird nach wie vor gesondert gekämpft. Zu streiten beziehungsweise gegen Unfreiheit und Ungleichheit anzugehen ist aktuell sogar das Wesen der Demokratie. Wenn es gleiche Rechte für alle heute schon gäbe, wäre das gar nicht mehr nötig. 

 

Der Runde Tisch des mab setzt voraus, dass gleiche Rechte für alle kein Ziel jenseits der Realität sind. Jeder Mensch ist eingeladen, an der Gestaltung der Welt teilzuhaben. Ganz nach dem Postulat des Künstlers Josef Beuys, der heuer 100 geworden wäre: „Jeder Mensch ist ein Künstler.“ 


Meine Arbeit ist meine Leidenschaft und ein positiver Antrieb für jeden Tag. Sie bringt mich dazu, an jeder neuen Herausforderung zu wachsen und so neue Ziele zu erreichen.

Alex Samyi, Leiter des Museums am Bach 
https://museumambach.com