Tage der Zukunft Labor (Bildquelle: IFZ)

Labor

Das sind die

"Zukunftsvisionen : Jetzt plus 10",

die 10 bunt zusammengewürfelte Teams bei den Tagen der Zukunft mit der Begleitung von Coaches entwickelt haben. Aufgenommen wurden diese Ergebnispräsentationen beim "Festival der Zukunftsvisionen" am 14. Juni 2019 in der Klosterruine Arnoldstein. Herzlichen Dank an Otto Frühbauer für die professionelle Gestaltung der Videos!

Team Kulturell-kreativ sein

„ ... Wir schauen über den Tellerrand, in den Horizont, ins echte Leben. Wir inszenieren – mit allen Generationen und Nationen. Spielerisch miteinander. Endlich tiefere Verbindungen mit Menschen. Und dabei Frosch und Giraffe auf Augenhöhe. Jeder akzeptiert jeden. Und es gibt Tanz ...“

Team Zivilgesellschaftlich engagiert sein

„ ... Wir wollen der Zivilgesellschaft 2029 mehr Gewicht geben. Die Räume werden sich verändern – weniger Mobilität, weniger Handel in den Innenstädten. ... Die Arbeit braucht ein neues Modell ... Zivilgesellschaft soll Thema in der Schule werden ... damit das zivilgesellschaftliche Engagement zur Normalität in der Zukunft wird ...“

Team Unternehmerisch sein

„ ... Vision 2029: Eine Wirtschaft, von der jeder profitiert – wirklich jeder! Wir leben eine Wirtschaft, die allen dient ... Wir achten auf das Miteinander, das große Wir im Alltag ...Wir dürfen in unserer Kraft bleiben und werden nicht abgelenkt von unseren Zweifeln. Wir achten auf das Menschsein. ... Wir bleiben dran, und dazu gehört auch das Überwinden von Zweifeln und Dingen, die uns schwächen ... Wir wollen das Wir leben, dadurch kommen wir in die Dimension des gemeinsamen Seins ...“

Team Digital sein

„ ... Persönliche Digitalisierung: Wir müssen uns den positiven Seiten der Digitalisierung öffnen, damit wir diese auch im täglichen Leben einbauen können ... Digitalisierung in der Wirtschaft: Die Konzerne sind direkt mit dem Kunden verbunden. Wenn es Probleme gibt kann man anrufen ... Digital Sein in der Gesellschaft: Durch die digitale Welt partizipieren alle 5 Kontinente von den Tagen der Zukunft. Die Jugend spielt eine noch größere Rolle. ... Leuchtturm-Projekt an der Schule: Die Schule kauft sich ein Abonnement bei einem Cloud-Computer-Anbieter und wir könnten die Geräte ersetzen und Strom sparen ...“

Team Miteinander sein

„ ... Miteinander bedeutet, Verantwortung teilen, damit es uns allen gut geht. Verantwortung teilen heißt auch, Verantwortung für sich selber übernehmen ... Wir haben eine Ressourcentankstelle gegründet ... Miteinander braucht Zeit und den Raum, um das Miteinander erarbeiten zu dürfen, auch mit Menschen unterschiedlicher Herkünfte ... Und da war das Aha-Erlebnis ... diese Energie, die wir zuerst aus dem Mölltal mitgebracht haben, einzufangen und in der Gruppe zu starten. Jeder mit seinem Engagement und seinen Fähigkeiten ...“

Team Gebildet sein

„ ... In unserer Arbeit haben wir ein Konzept in Form einer immer wiederkehrenden Welle erstellt. Im Zentrum stehen Stärken, Motivation und der Mensch selbst. ... Das Ziel sollte nicht jemand sein, der einfach alles weiß. Das Ziel sollte ein guter Mensch sein. Ein jemand, der Werte, Ethik und respektvollen Umgang mit anderen versteht. Er sollte selbstbewusst sein, aber nicht überheblich oder eitel. Er sollte sich seiner selbst bewusst sein, also wissen, was er kann und was nicht. Also wissen, wer er ist, was er möchte. Und wenn wir solch einen Menschen erhalten, kann dieser wieder andere motivieren ...“

Team Gesund sein

„ ... erst einmal durchatmen: ... Die Essenz ist ein Wegweiser, womit wir uns in den nächsten zehn Jahren beschäftigen sollten:
Selbstliebe (Kümmert euch um eure körperlichen Bedürfnisse, schaut auf euch selber ...)
Bewusstsein (Seid euch bewusst, was euch gut tut und was weniger ... )
Natürliche Balance (Wichtige von unwichtigen Dingen unterscheiden lernen ...)
Mut zum Anderssein: (Aus der eigenen Komfortzone heraustreten ...)
Gewissensberuhigung: (Beim Ikea Veggie-Burger essen ... )

Team Regional-global sein

„ ... Was ist der Ist-Zustand, wohin wollen wir? Wir wollen weg von Pessimismus, Angstpolitik, Perfektionismus, Egoismus, Konkurrenzdenken. Wir wollen hin zu
Kooperation, gemeinsam arbeiten-denken-sein, einer neue Qualität von Dialog,
Transparenz, Vertrauen, Umweltbewusstsein, Freiwilligkeit, Selbstwirksamkeit.
Wir haben Sehnsucht nach Klarheit in Politik und Wirtschaft ... Die Miteinander-Gruppe hat uns inspiriert ...“ (Die Ergebnisse einer Aufstellung sind im Video zu sehen).

Team Beschäftigt sein

„ ... 2029: Burnout ist out – Lebensglück ist in!
Die Gesellschaft hat sich verändert. Durch die Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) ... Mit der gesellschaftlichen Stärke eines BGE kommt die Gelassenheit auf dem Weg zu sich selbst ... Wenn jeder sein BGE gesichert hat, kann jeder das tun, was er will ... Das Resultat ist das Lebensglück, das schon beim ersten IFZ-Kongress gefordert worden war– und heute, 2029, haben wir es Dank BGE erreicht ...“

Team Nachhaltig sein

„... Noch können wir die Welt retten – Veränderung beginnt bei jedem Einzelnen von uns, mit Mut zum Anderssein – das bedeutet, manchmal gegen den Strom zu schwimmen. Wir müssen begreifen, dass wir alle Teil eines Ganzen sind und jeder etwas bewirken kann. Vom Ich zum Du zum Wir ... Damit sich die Veränderung von einem zum Anderen verbreiten kann, ist es wichtig, dass man die Erfahrung teilt, diskutiert, sich helfen lässt, anderen hilft und sich auf Neues einlässt ... Vision für 2029: Minimalistisch leben und unsere Werte ändern. Wir als Menschen sehen ein, dass wir nicht über dem Planeten stehen, sondern mit der Welt im Einklang leben ...“

Besuchen Sie Tage der Zukunft auf facebook Besuchen Sie Tage der Zukunft auf twitter Besuchen Sie Tage der Zukunft auf google plus Besuchen Sie Tage der Zukunft auf youtube Besuchen Sie Tage der Zukunft auf xing
Institut für Zukunfktskompetenzen Tage der Zukunft Zukunftskompass Zukunftsprojekte