Unsere Geschichte 

Kaum zu beschreiben, was sich seit 2010 alles bei den IFZ-Kongressen und den darauf folgenden Tagen der Zukunft ereignet hat. Zu den bis dato 20 Veranstaltungen in vier Bundesländern kamen rund 4.000 Zukunftsgestalter*innen mit über 350 Ideen und Projekten. Für ihre nächsten Umsetzungsschritte wurden sie von jungen Menschen, Coaches und Expert*innen unterstützt. Einen kleinen Einblick verschaffen diese Videos, die Chronologie der Kongresse und Infos über die Preisträger*innen der Planetary Awards. 

Rückblick: Tage der Zukunft 2021 
11. und 12. Juni, online via zoom

Wann: 
Freitag, 11. Juni 2021:
14.00 bis 18.00 Uhr

Samstag, 12. Juni 2021:
09.00 bis 12.00 Uhr 
12.00 - 14.00 Uhr Mittagspause
14.00 bis 17.00 Uhr

Hier geht's zum detaillierten Programm

Warum: Unter dem Titel „Politik der Zukunft“ erhalten Pionier*innen und Interessierte (an) einer neuen Politik in Europa einen Dialog-Raum, um einander kennenzulernen, voneinander zu lernen, sich miteinander zu verweben und aus dem gegenseitig gewonnenen Vertrauen vielleicht gemeinsam nächste Schritte zu planen. 

 

Wie: Um diese online-Konferenz so lebendig, freudig und organisch wie möglich zu gestalten, sind Natur und Kunst inspirierende und unterstützende Elemente dieser beiden Tage. Sie dienen dazu, Analogien zur zukünftigen Gestaltung des gemeinsamen Lebensraumes herzustellen. 

 

Wer: Eine Ko-Kreation der Teams von Tage der Zukunft und dem Erasmus* Projekt LiFT - Leadership for Transition - Politics und dem 

Museum am Bach in Ruden, mit dem wir den Runden Tisch erkunden werden (Details siehe hier

Was:
Bausteine dieses Online-Kongresses sind:
- Who is who der Teilnehmenden über das Präsentationstool Prezi
- Persönliches Kennenlernen im Rahmen der online-Tagung
-  Open-Space-Workshops zur Präsentation der eigenen Projekte
- Learning-Lab: Was wir individuell und gesellschaftlich von der Natur lernen können
- Künstlerische Interventionen
Live-Übertragung des Runden Tisches aus dem Museum am Bach, der Bürger*innen-Versammlungen der Gemeinde Ruden/Kärnten
- Offener Dialog am virtuellen Runden Tisch zu den gewonnenen Erkenntnissen
- Genügend Freiraum für Pausen, Durchatmen, Bewegung, Essen etc.
- Nach der Veranstaltung:  Video-Aufzeichnungen und online-Verwebungsplattform
Änderungen vorbehalten, Stand 7. Juni 2021

Kongress-Sprachen: Deutsch und Englisch (mit Simultan-Übersetzung)


ENGLISH VERSION 

Ein herzliches Dankeschön an unsere Partner 2021! 

ÜBERBLICK: IFZ-Kongresse und Tage der Zukunft  2010 bis 2021

1. IFZ-Kongress, 29. und 30. April 2010

Zukunftskraft:Nachhaltigkeit

Stift Ossiach (Kärnten), dazu erschien das gleichnamige Buch

2. IFZ-Kongress, 29. und 30. April 2011

Zukunftskraft Arbeit - Wie Arbeit mehr Energie bringt als sie kostet

Stift Ossiach (Kärnten); dazu erschien das gleichnamige Buch

3. IFZ-Kongress, 11. bis 13. Juni 2012

Region ist Zukunft - Offene Denkräume für neues Wirtschaften

Stift Ossiach (Kärnten); ausgezeichnet mit dem Austrian Event Award

4. Tage der Zukunft Ossiach, 17. bis 21. Juni 2013

Kooperation global : regional - offene Denk- und Handlungsräume für zukunftsfähiges Wirtschaften

Stift Ossiach (Kärnten); ausgezeichnet mit dem Kärntner Regionalitätspreis

5. Tage der Zukunft Yspertal, 31. März und 1. April 2014

Woher nehmen wenn nicht stehlen - Alternative Finanzierungsformen

Partner: Landhotel Yspertal (Niederösterreich)

6. Tage der Zukunft Ossiach, 25. bis 27. Juni 2014

Unternehmergeist trifft Zivilengagement - offene Denk- und Handlungsräume für zukunftsfähiges Wirtschaften

Stift Ossiach (Kärnten)

7. Tage der Zukunft Yspertal, 23. und 24. März 2015

Zukunftskraft:Frauen - wie wirkt das weibliche Prinzip in Wirtschaft und Gesellschaft

Partner: Landhotel Yspertal (Niederösterreich)

8. Tage der Zukunft Arnoldstein, 17. bis 19. Juni 2015

Zukunftskraft:Erneuerung - Es ist alles gesagt, jetzt geht`s ums Tun!

Klosterruine Arnoldstein (Kärnten)

9. Tage der Zukunft Schlierbach, 21. und 22. September 2015

Zukunftskraft: Wissen - Wie Region Wissen schafft.

Partner: SPES Zukunftsakademie, Schlierbach (Oberösterreich)

10. Tage der Zukunft Arnoldstein, 14. bis 17. Juni 2016

Zukunftskraft:Vielfalt - Es ist alles gesagt, jetzt geht´s ums Tun!

Klosterruine Arnoldstein (Kärnten)

11. Tage der Zukunft Arnoldstein, 12. – 14. Juni 2017

„Zukunftskraft:Inspiration – Es ist alles gesagt, jetzt geht’s ums Tun!"

Klosterruine Arnoldstein (Kärnten)

12. Tage der Zukunft Salzburg, 28. und 29. September 2017

„Zukunftskraft:Eure Kreativität und Euer Engagement", Ziegelstadel Hallein (Salzburg)
Partner: Zukunftslabor Salzburg 

13. Tage der Zukunft Arnoldstein, 13. bis 15. Juni 2018

"Zukunftskraft:Mutig sein", Klosterruine Arnoldstein (Kärnten)

14. Tage der Zukunft Salzburg, 13. September 2018

Bildungshaus St. Virgil, Salzburg
Partner: Zukunftslabor Salzburg 

15. Tage der Zukunft Arnoldstein,12. bis 14. Juni 2019

"Zukunftsvision : Jetzt plus 10", Klosterruine Arnoldstein (Kärnten)

16. Tage der Zukunft Salzburg, 26. und 27. September 2019

Visionen und Projekte für eine lebenswerte Zukunft
Bildungshaus St. Virgil, Salzburg
Partner: Zukunftslabor Salzburg 

17. Tage der Zukunft, 2020 ganzjährig, analog&online

Verbinden, inspirieren & kreieren
siehe 2020

18. Tage der Zukunft Salzburg, 6. und 7 November 2020, online

Zukunftsideen für Klimaschutz und soziale Ideen
Hier geht's zur Ernte 

19. Tage der Zukunft,10. bis 13. Juni 2021

Politik der Zukunft 

siehe Programm

20. Tage der Zukunft in Salzburg:

3. und 4. September 2021 (Projektcoaching) und 18.9. Öffentlicher Teil "Die Kraft der Vielen", jeweils Schloss Goldegg, Infos hier  
Partner: Zukunftslabor Salzburg

Die Planetary Awards

In Kooperation mit der internationalen Zukunftsinitiative Design me a Planet verlieh das Institut für Zukunftskompetenzen (IFZ)
von 2013 bis 2019 die Planetary Awards an Persönlichkeiten, Unternehmen und Organisationen, die sich vorbildlich für Nachhaltigkeit, Kooperation und Gemeinwohl engagieren und das auf lokaler, nationaler und/oder globaler Ebene. 
Die Fotos zeigen eine kleine Auswahl der Ausgezeichneten.

Die Preisträger*innen:

2019

Dr. Günther Karner, Trigon Entwicklungsberatung
Mag.a Jutta Steinkellner, Leiterin des Servicezentrum der Wirtschaftskammer Kärnten
Roswitha Pietrowski und Ingun Kluppenegger, die bereits seit 2010 im Team der Tage der Zukunft ehrenamtlich mitwirken
Ulrike Wöhlert, Waldorfschule Klagenfurt
Edith Galautz, Professorin am Centrum Humanberuflicher Schulen, Villach mit Schüler*innen der CHS (Foto links unten)
Grete Polesnig, Philanthropin, Klagenfurt 

2018

  • Plant for the Planet
  • Martin Kirchner, Pioneers of Change
  • Sabine Pepper, Landladl, Gmünd in Kärnten

(Foto links oben) 

2017

  • Dr. Verena Winiwarter, Professorin für Umweltgeschichte am Institut für Soziale Ökologie der Alpen-Adria Universität Klagenfurt am Standort Wien
  • Friesach im Wandel -Transition Town Friesach
  • Best of the rest und Der.Raum

(Foto rechts oben) 

2016

  • Dr. Linda Groff, Director Global Options & Evolutionary Futures Consulting, Professor Emeritus California State University, USA
  • Dr. Gary Martin, Direktor der Global Diversity Foundation, Morocco
  • Club Tre Popoli, Klagenfurt, Österreich

(Foto rechts unten)

2015

  • Prof. Dr. Christian Mauch, Direktor des Rachel Carsons Center an der Ludwig-Maiximilian-Universität München
  • Doris Raßhofer, Chefredakteurin „bestseller" (Manstein Verlag)
  • Elisabeth Steiner, Flüchtlingsquartier Bärenwirt, Weitensfeld/Kärnten

Sonderaward für die engagierte Unterstützung der Tage der Zukunft 2015 in Arnoldstein:

  • Erich Kessler, Bürgermeister der Marktgemeinde Arnoldstein
  • Bernhard Wolfsgruber, Obmann des Vereins zur Revitalisierung der Klosterruine Arnoldstein

2014

  • Don Beck, Begründer Spiral Dynamics Integral
  • Max Schachinger, Schachinger Logistik Hörsching
  • Starthilfe AP Villach, Mag.a Astrid Maier-Hultsch & Petra Rieger

2013

  • Bill Drayton, Gründer von Ashoka international
  • Frithjof Bergmann, Philosoph und Gründer NANK Neue Arbeit – neue Kultur
  • ARGE Sozial Villach